1 Lösung zu Problemen mit Lazarus und ProLaza | Tipps zu PC und Technik

Lösung zu Problemen mit Lazarus und ProLaza

13. Mai 2018 - Lesezeit: 3 Minuten

Inhaltsverzeichnis

  • Probleme mit ProLaza
  • ProLaza unter Lazarus IDE – Symbol PROFILE definieren

Probleme mit ProLaza - Fehlermeldungen

Es gibt zwei Probleme die in Verbindung mit ProLaza auftauchen können.

1. Das Programm (Konsolenanwendung) compiliert nach dem Instrumentieren nicht mehr und hängt sich beim Punkt „Linker ...exe“ kommentarlos auf.

ODER

2. Es tauchen unzählige Errors auf mit der Meldung „undefined Symbol WS...“.

 

Beide Probleme lassen sich so beheben,
die Lösung:
Im Uses bindet man „interfaces“ ein.

Danach läuft der Profiler bei Problem 1 durch und bei Problem 2 sind auch die Errors verschwunden.


ProLaza unter Lazarus IDE – Symbol PROFILE definieren

In diesem Artikel beschreibe ich, wie man bei ProLaza bzw. in Lazarus das „Symbol PROFILE“ definiert. Obwohl die Anleitung sehr ausführlich ist, scheint diese für Delphi optimiert zu sein. Und folgt man den Anweisungen (ggf. auch der Online Lazarus Hilfe), scheint ProLaza es noch nicht zu erkennen. Ich habe nach einer Lösung gesucht und gefunden.

(Beschreibung ist für ProLaza 1.6 Professionell und Lazarus IDE v1.2.4. Evtl. gibt es kleinere Abweichungen bei anderen Versionen. Die ProLaza Freeware Version ist in dieser Hinsicht Identisch mit der Professionell Version)


Vorraussetzung:

ProLaza ist bereits installiert, als externes Werkzeug in Lazarus eingebunden und funktioniert soweit.

Lediglich in ProLaza erscheint die Meldung „Bitte Symbol PROFILE definieren“. Wie das funktioniert beschreibe ich hier:


Problem:

Beim starten über externes Werkzeug von ProLaza bei einem Projekt, meldet der Profiler „Bitte Symbol PROFILE definieren“. Obwohl man bereits in Lazarus unter Projekt/Compilereinstellungen /Projekteinstellungen/andere in „Benutzerdefinierte Einstellungen“ „-dPROFILE“ eingetragen hat (alternativ auch über den Button „Definitionen“ und PROFILE eingeben und hinzufügen).

Die LÖSUNG ist diese:
Man muss noch zusätzlich unter Projekt/Projekteinstellungen/Compilereinstellungen/Meldungen/ “Compiler-Meldung“ → „Verwende Nachrichten-Datei“ („$(FPCMsgFile)“) das Kästchen aktivieren! Danach OK und Speichern.

Nun kann man das Projekt nochmal speichern, ggf. compilieren und ProLaza starten.

Nun ist auch ProLaza „zufrieden“. Nun kann man wie gewohnt damit arbeiten.

 

 

Es wurden noch keine Kommentare verfasst, sei der erste!